Sinti-Portal

Verband der Sinti Niedersachsen
       -Landesverband-
Tel: 05121 9811563
Fax: 05121 9811945
Sinti Portal
Wir Sinti in Niedersachsen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Herzlich Willkommen


Die Niedersächsischen Sinti deutsche Staatsangehörige, sind eine Minderheit, die hier seit Jahrhunderten zu Hause ist. Die erste urkundliche Erwähnung ist aus dem Jahre 1407 in Hildesheim überliefert.

Geschichte

Immer wieder in der Geschichte waren Sinti Diskriminierungen ausgesetzt. Die Sinti wurden aus ihren Berufen verdrängt und aus Städten oder Regionen vertrieben. Während der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft erlebten Sinti in ganz Europa systematische Verfolgung und Völkermord mit dem Ziel der totalen Vernichtung. Hunderttausende von ihnen wurden ermordet und ihr kulturelles Erbe wurde weitgehend zerstört. Über 500.000 Sinti -und- Roma fielen im besetzten Europa dem Holocaust zum Opfer, ihr kulturelles Erbe wurde zu einem großen Teil zerstört. Auch Tausende  Sinti aus Niedersachsen kehrten aus den Lagern der Nationalsozialisten nicht zurück, ihr kulturelles Erbe wurde ebenfalls zum größten Teil zerstört.

Um in der breiten Bevölkerung vorhandenen Klischeevorstellungen und Stereotype entgegen zu wirken, ist ein selbstbewusster Umgang mit der eigenen Kultur und Kulturgeschichte bei den Sinti wichtig. Die NS- Verfolgung war nicht nur eine große menschliche Tragödie, sondern, wie erwähnt, auch eine kulturelle. Fast alle alten Leute haben die Strapazen der Konzentrationslager nicht überlebt, oder wurden schon vorher ausselektiert und in die Gaskammern zur Vernichtung geschickt. Es waren vor allem junge Leute, die den Holocaust überlebten.
Für Angehörige einer Kultur, deren Wissen ausschließlich mündlich überliefert wird und Gemeinschaft und Familie wesentliche Bestandteile dieser ausmachen, war dies – zusätzlich zu dem individuellem  Verlust – eine Katastrophe und ein kollektives Trauma. Es entstand ein Identitätsvakuum, das sich über Generationen bis heute hinzieht.
Kulturelle Angebote,  wie etwa Theater - Musik - und Tanzkurse, aber auch Romanes- Unterricht von "Sinti für Sinti", sollen helfen den Sinti ihre eigene, zum Teil verloren gegangene Kultur wieder zu entdecken oder neu zu entwickeln.

Heute leben etwa 150.000 deutsche Sinti  in der Bundesrepublik. Der Verband der Sinti Niedersachsen e.V. schätzt die Zahl der deutschen Sinti allein in Niedersachsen auf etwa 30.000 Menschen. Sie wohnen und leben vor allem in den Städten Hildesheim, Hannover, Hameln, Braunschweig, Celle, Stade, Osnabrück und Nienburg, um nur einige Städte zu nennen.




"Wir sagen Nein zu Rassismus"




Das Sinti-Portal wurde mit der freundlichen Unterstützung des
Niedersächsischen Ministerium
für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration
realisiert.







Wir Sinti in Niedersachsen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü